Wohnungsgenossenschaft "Funk" eG
 

Wir

… sind Mieter und Eigentümer zugleich. Wir sind Gemeinschaft und Unternehmen in einem. Wir sind über 60 Jahre alt, bleiben dennoch jung. Wir bewahren altbewährtes, modernisieren aber ständig. Wir fragen uns heute, was wir morgen (noch) besser machen können. Wir sind Gestalter unserer Zukunft, diskutieren, reparieren, pflegen und bauen neu.

Kurzum: wir sind Genossenschaft, die Wohnungsgenossenschaft "Funk" eG 

Wir sind viele

Rund zwei Tausend Wohnungsgenossenschaften mit etwa drei Millionen Mitgliedern und über zwei Millionen Wohnungen gibt es in Deutschland. Genossenschaftliches Wohnen stellt damit eine überaus starke Gemeinschaft dar neben dem Wohnen in Miet- oder in Eigentumswohnungen.

Es gibt Wohnungsgenossenschaften, die sind heute bereits über hundert Jahre alt, da die ersten Gründungen Ende des 19. Jahrhunderts erfolgten. Andere dagegen sind erst wenige Jahre alt. Die Bestände der Genossenschaften reichen von zehn Wohnungen bis hin zu mehreren Tausend Wohnungen. Unabhängig von Alter oder Größe haben alle Genossenschaften vorrangig das gleiche Ziel: die Versorgung ihrer Mitglieder mit bezahlbaren und sicheren Wohnraum. Da dies auch in der heutigen Moderne ein wertvolles Gut ist, bleibt das Genossenschaftliche Wohnen nach wie vor attraktiv.

Ein weiter entscheidender Vorteil der Genossenschaft ist das demokratische Mitbestimmungsrecht. So hat auf der jährlichen Vollversammlung jedes Mitglied ein Mitbestimmungsrecht insbesondere bei wichtigen, zu fassenden Beschlüssen und der Wahl des Aufsichtsrates, der die bestellte Geschäftsführung kontrolliert. Neben dem Mietrecht und dem Genossenschaftsrecht richten sich die Grundzüge einer Wohnungsgenossenschaft nach dessen eigener Satzung. Darin inbegriffen sind Regelungen bspw. zu den Rechten und Pflichten der Mitglieder, zum Zweck und zu den Zielen der Genossenschaft, zu den Richtlinien der Wohnungsvergabe und zu den Beitrittsbedingungen.